EINEN ARCHITEKTEN SUCHEN

in weniger als 3 Minuten !

Auf Entdeckungsreise von High-Tech-Architektur

 

Was ist High-Tech-Architektur?

 

Es handelt sich hierbei um eine architektonische Entdeckung, die in den 1970er Jahren entstand und industrielle und technologische Elemente in allen Arten von Bauten enthält: Häuser, Wohnungen, Büros, Museen, Fabriken.

Der High-Tech-Stil erscheint wie eine Verlängerung der Modernen. Die bekanntesten Figuren dieses architektonischen Stroms sind Renzo Piano und Richard Rogers sowie englische Architekten wie Norman Foster, Michael Hopkins und der Ingenieur Peter Rice. 

 

Der Anfang

 

Auf Entdeckungsreise von High-Tech-Architektur

 

High-Tech-Architektur hat ihren Namen von dem Buch der Designkritikerinnen Joan Kron und Suzanne Slesin, High Tech: The Industrial Style and Source Book for The Home, erschienen im November 1978 bei Clarkson N. Potter in New York.

Das mit zahlreichen Fotografien illustrierte Buch zeigte, wie sich Designer, Architekten und Privatpersonen klassische Industrieobjekte - Bücherregale, Becher, Nifferlböcke aus Metall, Industrieküchenelemente, Fabrik- oder Flughafenbeleuchtungen, Umzugsteppiche, Industrieteppiche usw. - aus Katalogen, die für die Industrie bestimmt waren, angeeignet und für den Hausgebrauch umfunktioniert hatten.

 

Merkmale

 

Auf Entdeckungsreise von High-Tech-Architektur

 

Der rote Faden aller Hightech-Architektur war die Verherrlichung und Hervorhebung technischer Elemente, mit einer ostentativen Präsentation der technischen und funktionalen Komponenten der Gebäude.

Glaswände und Stahlkonstruktionen waren auch bei Hightech-Architekten sehr beliebt.

Um sie hervorzuheben, wurden die technischen Elemente meist außen platziert, oft in Verbindung mit der sichtbaren Tragkonstruktion.

High-Tech-Architektur ist in gewisser Weise eine Antwort auf die wachsende Ernüchterung gegenüber der modernen Architektur, auf die bereits der Brutalismus Einfluss nahm. 

Eines der Ziele der High-Tech-Architektur ist es, eine neue Ästhetik in nicht-industriellen Gebäuden zu schaffen, indem man Anleihen bei der natürlichen Ästhetik der Industrie macht.

Ein weiteres Ziel der High-Tech-Architektur ist es, jedem Objekt oder Raum ein dem Industriezeitalter entsprechendes Aussehen zu geben.

 

Auf Entdeckungsreise von High-Tech-Architektur

 

Eines der typischsten Beispiele ist das Zentrum Pompidou in Paris, bei dem die Lüftungsanlage in einer spektakulären Art und Weise auf einer der Außenfassaden angebracht ist. 

Das Zugangssystem zu den Etagen ist auch durch die großen Rohre von außen zu sehen. Dies hat den Vorteil, dass im inneren des Gebäudes mehr Platz ist. 

Diese Tendenz der industriellen Ästhetik wurde durch die Umwandlung von industriellem Raum auf Lebensraum geprägt. 

Diese Art der Architektur wird auch genutzt, um verfallene Gebäude zu sanieren, um sie in Lofträume zu verwandeln. Dies nennt man kurative Sanierung.

Dies alles geschieht mit dem konkreten Ziel, die Welt mit neuen Technologien zu entwickeln und zu verbessern.

 

Sie haben für Ihr Bauprojekt noch nicht den richtigen Architekten gefunden? Finden Sie jetzt schnell und einfach auf www.meinen-architekten-finden.com den passenden Architekten in Ihrer Region!

Ähnliche Artikel



Sie sind Architekt ?

und möchten auf unserer Webseite geführt werden?

KONTAKT !